Silvery



DH: Als ich Euch das letzte Mal interviewte, hattet ihr gerade Euer Album Sinners And Lovers Behold Each Others veröffentlicht. Was hat sich seitdem alles bei Euch getan?

Rosa: Oh jeh...also, zunächst wechselte Falo als Gitarrist zu uns, wir unterzeichneten Verträge mit DarkWings, veröffentlichten unser Album "BlackBox", welches in Berlin aufgenommen wurde. Wir gaben viele viele Interviews quer durch Europa, für Magazine, Zeitschriften und Radiosendungen, sammelten fleißig gute Rezensionen..., gaben Konzerte... und nun endlich das zweite Album "High-Class high on Silvery". Dieses wurde in Nähe Hamburg aufgenommen. Das ist ja schon einiges! Wir haben so viele neue Städte, Clubs, Magazine und Leute kennen gelernt. Jens: Außerdem wurde uns in Berlin nach einem Auftritt im September 2004 der größte Teil unseres Equipments gestohlen.

DH: Euer neues Album heißt High-Class On Silvery. Erzählt uns etwas zu der CD. Wie lange dauerten die Aufnahmen zu dem neuen Album und wo fanden sie statt?

Rico: Die Aufnahmen liefen so ca. 2 Monate. Die Synthesizer-Spuren habe ich bei mir im Studio aufgenommen.Vocals, Bass, Gitarre und die „echten“ Drums , die wir bei einigen Songs eingesetzt haben, wurden dann bei unserem neuen Produzenten Lennert Niemeyer in dessen „Freezer Studios“ bei Hamburg aufgenommen. Dort wurde auch hauptsächlich gemischt und gemastert.

Jens: Das waren dann so etwa drei Wochen Studioarbeit in Soltau und Hamburg mit 16 Stunden Tagen. Anstrengend aber sehr spannend.

DH: Früher habt Ihr Euren Musikstil einmal als "a dark pop experience" beschrieben. Denkt Ihr, dass diese Beschreibung auch auf das neue Album zutrifft?

Rico: Ich finde schon! „High Class“ klingt sicherlich etwas „rockiger“. Daher könnte ich mich auch mit der Bezeichnung „a dark pop/rock experience“ anfreunden. Unsere Musik hat sich aber in den grundsätzlichen Elementen und Strukturen kaum verändert.

DH: Mir fällt auf, dass die Songs des neuen Albums weitaus reifer und auch soundtechnisch besser klingen als noch bei dem Album "Blackbox". Gibt es etwas, dass im Vergleich zu früher diesmal anders gemacht habt?

Rosa: Ja, im wesentlichen hat sich der Zeitraum des Songwritings verkürzt, welches wochenlanges grübeln und immer weiteres rumschrauben drastisch kürzte. Und zudem gab es eben einen neuen Produzenten, der üblicherweise mehr Punk, Rock und Singer/Songwriter Musik produziert und das brachte doch frischen Wind und ein bisschen „Punk-Charakter“ mit aufs Album!



DH: Besonders gut gefällt auf auf dem neuen Album der Song ""Searching For My Lost Lover". Wie entstand die Idee zu diesem Song?

Rosa: Text und Inhalt entstand in einer Phase in der ich doch oft an meine liebsten, verstorbenen Menschen dachte und sie vermisste. Der Song beschreibt dieses Vermissen, jedoch noch ein ganzes Stück deutlicher. Hier geht es schon um das Wünschen und Verlangen wieder zusammen zu sein, und wenn es "hier" nicht mehr möglich ist, dann eben "dort". Lieber zu zweit sein als allein. Egal wo und wie. ...doch eine Frage stellt sich dann... was hält mich noch hier?

DH: Wovon handeln die Songs des neuen Albums? Gibt es einen thematischen Bezug zum Vorgänger Blackbox?

Rosa: Der Bezug ist sicherlich da. BlackBox war voll von Schmerz, Leid und Hass. Dieses so menschliche Thema zieht sich auch durch das High-Class Album. Jedoch schon konkreter. Personen werden z.B. direkt angesprochen und verurteilt, aber auch Ausreißer die "Spaß" bringen sollen gibt es. z.B: Joy und Our Party.)

DH: Bei allen Songs des neuen Albums ist ein gewisser Hauch von Melancholie und Weltschmerz zu spüren. Seid Ihr selber melancholische Menschen?

Rosa: Mit Sicherheit oft. Wäre doch schade, wenn nicht! (Melancholie ist doch so schön süß!)



DH: Wenn Ihr etwas in der Welt verändern könntet, was würdet Ihr tun?

Rosa: Das sind immer recht seltsame Fragen finde ich. Kaum zu beantworten... naja, vielleicht würde ich die Menschen ausrotten und der Welt wieder ihren Frieden geben.

DH: Wann kann man Silvery wieder live sehen? Freut Ihr euch darauf die Songs des neuen Albums demnächst live zu präsentieren?

Jens: Ganz sicher werden wir demnächst live zu sehen sein. Geplant ist eine zusammenhängende Tour irgendwann Ende 2005/ Anfang 2006



DH: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Wir wünschen Euch alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Eure letzten Worte:

Jens: Wir wünschen uns ein gutes Ende.

Interview: Andreas Ohle