Rezensionen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Blind Passenger Next Flight To Planet Earth


Wertung: (6/7) Monden

(Wannsee)


Das Synthie-Pop noch lange nicht tot ist, zeigt dieser Tage eindrucksvoll Nik Page mit seinem Projekt Blind Passenger. Bei diesem Namen wird sicher der ein oder andere aufhorchen. Bereits die Singleauskopplung "Don`t drag me down" zusammen mit Joke Jay zeigte unmißverständlich, dass Nik Page hier zurück zu seinen musikalischen Wurzeln reist - mehr als 15 Jahre nach dem Kult-Album "The Glamour Of Darkness" ist "Next Flight To Planet Earth" ein modernes Sci-Fi-Synth-Pop-Album. Page zollt den musikalischen und technischen Entwicklungen der letzten Jahre durchaus Respekt und versteht es gekonnt Future Pop und Dark Electro Einflüsse in seinen neuen Sound miteinzubauen, der letztlich wie ein Update früherer Blind Passengers Aufnahmen klingt. Was früher gut war ist heute immer noch gut und viele Electro-Pop-Fans wird dieses Album sicher Freude bereiten. Lieder wie Sincity, Heart Of A Sun oder Chemical Rocket Engines sind geprägt von unterhaltsamer Selbstironie. Blind Passenger schaffen hier ein modernes 80`er Jahre Wave-Feeling im futuristischen Ambiente. Es gibt andere Beispiele von Bands, die es mehr oder weniger erfolgreich geschafft haben an ihre früheren Werke anzuknüpfen. "Next Flight To Planet Earth" ist da ein gelungenes Comeback und sollte gleichzeitig andere Bands dieser Zeit ermutigen auch zurückzukehren. Der Szene wird es gut tun. Anspieltips: Electropop, Don`t drag me down, Sincity. Fazit: Cool, cooler, Nik Page.