Lola Angst




DH: Wie kam es zur Gründung von Lola Angst? Wie habt Ihr Euch eigentlich kennen gelernt? Stellt Euch zunächst einmal selbst kurz vor.

GOLDMANN Also hi ;) mein Name ist Alexandar Goldmann , viele kennen mich sicherlich noch aus Feeling B oder Kamikaze 52 Zeiten oder diversen anderen Projekten ... Ich spiele auf meiner Kirchenorgel LOLA Elektro von darkig bis clashig über trashig hin zu klassisch , würd ich mal sagen;)) Angefangen hat alles damit, das ich mir bei Ebay die Kirchenorgel LOLA für 60 Euro aus einer Dorfkirche ersteigert habe. Da ich keinen Platz hatte..sie irgendwo hinzustellen...habe ich sie in meiner Ost Plattenbauwohnung in Friedrichshain aufgebaut.... und angefangen damit rumzuspielen.... Irgendwie kamen mich immer mehr Leute besuchen ....und aus meinen Musizierversuchen wurden richtige Partys mit Djs und fetter Bar ;).... Bis zu 5 mal die Woche ergab sich die Partyreihe....über 5 Monate weg... und meine Miete war gesichert... Dann habe ich die Orgel irgendwann mit Midi modifiziert und angefangen Synthesizer und Drumcomputer damit anzusteuern... Ganz einfach....Oft war die Polizei da....

REINER : Na und ich bin der Reiner Schirner ;) Bis 2001 habe war ich der Sänger der Blind Passengers und habe selbige auch produziert.Danach hab ich Film und Fernsehmusik geschrieben und Acts wie Billie Ray Martin und vieles andere mehr produziert.. Irgendwann tauchte ich auf einer von diesen skurillen Goldmannn Partis auf, sah Ihn nach Jahren wieder und war geschockt , was der da mit dieser riesigen Kirchenorgel in seiner PLattenwohnung fabriziert. Ich wollte das alles unbedingt aufnehmen..Goldmann hat nen Deal klar gemacht ..und los gings.

GOLDMANN: Ja..Nach 50 illegalen Krachauftritten ..stand ich nun im Studio..mit Reiner.. und wir haben alles entkracht damit es jemand auch zu Hause anhören kann... Mitterweile ist Reiner fast schon als Dritter im Bunde anzusehen ..Das Duo LOLA/GOLDMANN wird auf jeden Fall live schonmal mit Reiner stattfinden ...Mit Reiner habe ich den absoluten Volltreffer gelandet.. Schade das wir bei 15 Jahren durch die Gegend touren immer aneinander vorbeigelaufen sind...

DH: Eure Musik verbindet geschickt verschiedene Musikstile wie etwa Gothic, Electro und Minimal miteinander. Wie kommen diese unterschiedlichen Einflüsse zustande? Gab es da in Eurer Jugend gewisse Vorprägungen?

GOLDMANN: Klar ist unsere Jugend immer eine Art Vorprägung...bei wem denn bitte schön nicht.. Ich persönlich bin schon eh und je immer der dunkleren Seite der Menschen zugeneigt gewesen , ohne Scheuklappen aber..das heisst das ich immer für alles offen war... In der Jugend waren natülich HUMAN LEAGUE, HEAVEN 17 , DEPECHE MODE ,die Sisters, Danzig....unsere Götter und deren Poster zierten meine Wände....Das hört man sicher hier und da auch durch .. Und das ist gut so ;))

REINER: Da wir mit der Kirchenorgel auch live agieren...ergibt sich halt genau die Mischung...Goldmann liefert mir die Töne....durch das Rumzappeln an der Orgel, und ich dreh an den Reglern der Synths und Drumcomputer... Gothic ist unsere Grundlage...Minimal kommt durch das laufenlassen der Drumcomputers und Elektro ist es weil wir keine natürlichen Instrumente benutzen ;)) Das ist halt die Mischung. Und wenn Goldmann durchdreht spielt er Bach Etüden ..Da rauche ich eine Zigarette...

DH: Du, Reiner, bist ja auch bei Blind Passengers musikalisch aktiv. Inwieweit ist für Dich die Arbeit an Lola Angst etwas anderes?

REINER: Naja, eher inaktiv. Was die wenigsten Leute wissen ist, das die BP sich eigentlich schon 2001 aufgelöst hatten. Ich muß zu meiner Person hinzufügen das ich kein Medienmensch bin und mich in der Rolle des Frontmann´s und somit Repräsentator der BP nicht mehr wohl gefühlt habe. Ich hatte keine Lust mehr, mich auf Grund des Bandimage als künstlicher Bösewicht darzustellen. Dabei bin ich eigentlich ganz lieb (grinz). Zum anderen war da noch die musikalische Unfreihet. Weist Du, wenn Du bei den BP bist gibt es einfach keine 380° zum Ausprobieren. Das geht hunderprozentig gegen die Wand. Wir haben es aber doch probiert und siehe da, die Fangemeinde schrumpfte mehr und mehr. Ich habe mich nach dem aus der Band erst mal auf meine Stärken konzentriert.

Unter dem Namen LOOMMUSIC habe ich fleißig Filmmusiken und unterschiedlichste Projekte und Künstler produziert. z.b. Billie Ray Martin (früher bei Elektribe101 die mit Depeche Mode auf Tour waren) Das ging alles so lange bis ich in der besagten Plattenbauwohnung Goldmann getroffen habe. Es ist toll mit ihm zu arbeiten. Ich sag nur ECHTHEIT und FREIHEIT.

DH: Eure Debut EP heißt "Am I Dead?". Wie kam es zu der Idee zu dem Titelsong? War es von Anfang an von Euch geplant einen Dancefloorhit zu schreiben? Hat Euch der große Erfolg von "Am I Dead"? selber ein wenig überrascht?

GOLDMANN: Der Erfolg von AM I DEAD ? war nicht abzusehen ...Es war unser erstes Lied..Wir sollten eine Vorab Maxi abliefern und das ist sozusagen das erste konservierte LOLA Lied.. Das haben wir dann abgegeben und es hat dem Label sehr gefallen. Das es jetzt unter anderem in Japan und in Israel ein Clubhit wurde..und so viele Maxis über den Tisch gingen hat uns doch erstma geschockt. Vor Allem aber auch.. das ich in eine Woche bevor die CD rauskam in der Pariser U Bahn saß und mir unser Klingelton aus dem Handy eines süssen Grufti Mädel um die Ohren flog.. Da war ich richtig baff... Wir hatten ursprünglich vesucht kommerziell zu klingen ...und haben uns an den gängigen Dark EBM Produktionen versucht zu orientieren..aber es hat nicht geklappt ..alle unsere EBM Trance Versuche sind kläglich gescheitert.... Und irgendwann habens wir´s dann gelassen...vor allem weil wir halt immer auf dem Boden lagen und Lach-Tränen in den Augen hatten..Wenn man versucht krampfhaft mit trancigen Synth Pop EBM Stampfern Kohle zu machen ohne dahinterzustehen hört man das sofort..

DH: Worum geht es bei dem Song "Am I Dead?" eigentlich? Was ist das Thema des Liedes? Fragt Ihr Euch auch selber manchmal, was Euch nach dem Tod erwartet? Denkt Ihr, es gibt ein Leben nach dem Tode?

GOLDMANN: Inhaltlich geht es darum, das ich letztes Jahr einen schweren Badeunfall am Liebnitzsee hatte und minutenlang bewusstlos unter Wasser dahintrieb bis mich eine Passantin aus dem KNIETIEFEN Wasser rausgezogen hatte.. Ich war kurz vorm Ertrinken ..und ich hatte wirklich diese oft beschrieben Vision mit dem weissen Licht ...auch wenn es vielleicht die letzten Zuckungen der Synapsen sein könnten. Ich habe es dann natürlich in meinen Schockmomenten im Krankkenhaus dannach erstma anders gedeutet .. Alles andere drumherum ist spassig umschrieben ..Ich will doch eher zu den bösen Mädchen nach Unten Thematik ;)) Weil ich eigentlich , obwohl lieb und nett ein ganz schöner Drecksack bin ...grins Ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod....eher dann schon an eine Art Programm das abläuft.. in dem wir als Menschen virtueller Bestandteil sind..

DH: Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Eurem Label Dark Wings? Seid Ihr zuvor länger auf der Suche nach einem Label für Lola Angst gewesen?

GOLDMANN: Nach dem Ende von Kamikaze 52 habe ich gleich mit LOLA angefangen mit den Parties.. Ich hatte gleich einige Angebote an Deals.. dachte mir aber lieber ein kleineres aufstrebendes Label mit Potential.. vor Allem in Berlin, als ein anderes weit weg ...Und da ich mit Karl Walterbach eh einen Verlagsdeal habe und sehr gute Erfahrungen ..hab ich so alles unter einem Dach.. Ich kann die Sache da auch gut einschätzen und weiss wo ich dran bin ..Und SPV als Vertriebsweg kannte ich schon von Feeling B her und Manfred Schütz funktioniert einfach ...

DH: Zwei Remixe finden sich auf der CD von The Scandals und Loom. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit diesen Bands und was haltet Ihr generell von Remixen? Denkt Ihr das ein Remix den Charakter eines Songs in besonderer Weise verändern kann?

REINER: Da ich ein Soundfetischist bin machen mir Remixe besonders Spass. So kann mann bestimmte Sound´s oder Groove´s die man cool findet mehr zum tragen bringen ,anders als bei Singleversion´s wo es auf Gesang, Wein und Weib ankommt.. Ich glaube das ist mir beim Breathe Hard mix ganz gut gelungen.

GOLDMANN: Ja. Steve Morell kenn ich schon länger .. Ich hab Ihm früher immer das nöttige Kleingeld für seine Drogen besorgt...Und dann hat er mir mal aus der Patsche geholfen.. Und nach ein paar Jahren trifft man sich wieder.. Und obwohl ich dachte das er elendig verreckt ist ,, ist er auf einmal Berlins Partykönig und hat mit PALE MUSIC das Durchstarter Label No.1 weltweit aufgebaut.. Er hat den Begriff Elektro Clash eingeführt...und mit seinen Berlin Insane Samplern hat er Ihn definiert..und das Alles obwohl ich ihn das letzte Mal vor 6 Jahren kurz vor einer doppelten Beinamputation des Heroins wegen getroffen habe.. Todgeglaubte leben länger... Er hat sofort zugesagt einen Mix mit seiner Lebenspartnerin Emma als THE SCANDALS zu machen .. LOOMMUSIC ist Reiners Produktionsfirma... Es ist sein sehr sehr cooler minimalistischer Mix , der mich jeden Morgen aufweckt ;))

DH: Ihr kommt aus Berlin, einer Stadt zwischen Vergangenheit und Moderne. Hat die Stadt in gewisser Weise auch Einfluß auf Eure Kreativität und Ideen?

REINER: Berlin ist für mich die Nummer1 und somit auch schwer an meinem Musikalischen Ausdruck beteiligt. Ich mag das Rohe und Unfertige der Stadt. Bekomme zwar in Studiozeiten nicht viel davon mit, aber ich weiß Berlin ist bei mir und die ganzen Mitteschickikloppies auch.

GOLDMANN : Ich komme eigentlich aus Kroatien ich wohne auf einer kleiner Mini-Insel zwischen Italien und Kroatien in der Adria ...fernab von Allem ..ich komme nur zu wichtigen Terminen eingeflogen ;)) Ich habe aber lange genug in Berlin gehaust .. Berlin hat leider den sehr wichtigen Underground Charakter gänzlich verloren ..wie man Ihn von der Wendezeit her kennt..aber ist immnoch die einzigste Stadt in der BRD wo man es länger aushält.. Ich komme immer wieder gerne nach Berlin .. Obwohl mich London und Kiew zur Zeit mehr reizen...Berlin wird einfach leider nun endlich erwachsen..Das Chaos verschwindet.....

DH: Wann erscheint das erste Album von Lola Angst? Was darf man von Eurem Debut erwarten? Werden weitere Songs a la "Am I Dead?" auf der CD zu finden sein?

GOLDMANN: Das Album erscheint Ende August.. Was kann man von einem von einer Orgel eingespielten Album erwarten ...sicher keinerlei Orgelsounds...Ich habe viele schöne Analog Synths getriggert und Reiner hat uns alle gemeinsam ins Universum befördert.. Ich habe schon ein paar Lieblingssongs....die wir sicher in den nächsten Jahren immer spielen werden dürfen und müssen..

DH: Tretet Ihr auch live auf und plant Ihr eine Tour? Wie wird die Musik von Lola Angst auf der Bühne umgesetzt werden? Habt Ihr da einige besondere Ideen?

GOLDMANN: Na klar.. Es hat Live angefangen..und wir können es kaum erwarten das LOOMMUSIC Studio zu verlassen und loszubrettern. Wir hatten schon ein paar richtig fette Angebote von grösseren Bookingagenturen .. Wir werden uns jetzt mal zusammensetzten und mal kucken , wie wir das alles machen .. Die Show... wers kennt grinst jetzt sicher... ist schon immens.. Nichts hier mit Laptop und Mikro ankommen und dann auf Start.. LOLA ist riesig ...Während ich fast alles mit Händen und Füssen live spiele und antriggere,,, dreht REINER an den ganzen Synths Reglern Effektgeräten und Vocodern ... Auf der LOLA tanzen und knutschen zwei bildhübsche Mädels... wir haben Live Video Sequenzen und aus den 24 Orgelpfeifen kommt per Knopfdruck 3 Meter Feuer raus... Die Intros sind klassische Sachen von Bach bis Händel....aber dann schalten wir die Pfeifen meist aus .. Nur Orgelsounds nerven mich tierisch ;))

REINER: Es ist Alles für grössere Bühnen angedacht ...so mussten wir viele Anfragen kleinerer Läden leider zurückweisen ..aber das ist halt nicht durchführbar... Für kleinere Läden machen wir aber auch eine Art DJ SET...wie man sie von den Rumzappel- Festivals her kennt.. halt nicht so spektakulär...Das kleine Lola Baby halt ... Die Tour planen wir wahrscheinlich für Oktober - JANUAR .. dann verpissen wir uns auf die Insel zwecks Produktion der zweiten Cd , die schon im JUNI 2006 erscheint... dann alles noch grösser und spektakulärer..;)

DH: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Euch gehört das Schlusswort:

Vielen Dank an all die lieben Emails von Euch Allen da draussen und das Ihr unsere Homepage so oft besucht und uns auf unserem Weg begleiten möchtet .. Vor allem viele liebe Grüsse von der LOLA..hat sie gesagt...;))

Interview: Andreas Ohle