Dynamic Masters



DH: Stellt Euch zunächst einmal selber kurz vor. Wer macht was bei Euch? Wie kam es zur Gründung von Dynamic Masters? Könnt Ihr Euch eigentlich daran noch erinnern?

Jens:Unsere Band besteht aus Heike (gesang),Dave (Synths,Production) und meiner Wenigkeit (Vocals,Synths,Programming)!In unserer Schulzeit habe ich mit meinem Freund Andreas damals einfach eine Band gegründet.Am Anfang haben wir versucht DM-Songs nachzuklimpern.So ist eigentlich die Band entstanden.

DH: Ich würde Eure Musik als eine Mischung aus Synthie-Pop, Electro und Darkwave beschreiben. Wie kommt es, dass ihr genau diese Art von Musik macht? Gibt es bestimmte musikalische Vorlieben, die jeder von Euch hat?

Jens:Wir drei sind ja alle mit dem Sound der 80er aufgewachsen.Bei mir kam noch hinzu.daß ich damals stark in der Szene aktiv war und dadurch auch mehr verschiedene Musikrichtungen mitbekommen habe.

DH: Wie lange dauerten die Aufnahmen zu Eurer neuen CD "Prestige" und wo fanden sie statt? Wie entstand der Kontakt zu Eurem neuen Label Intrapop? Seid Ihr schon vorher auf der Suche nach einem geeigneten Label für Euch gewesen?

Jens:Die Aufnahmen für die Prestige haben insgesamt ein Jahr gedauert.Wir konnten uns soviel Zeit lassen,da wir unsere Alben in unserem eigenen Studio aufnehmen.Der Kontakt zum Label entstand 2001 bei einer Autogrammstunde in Erfurt.Da habe ich dann den Martin von Intrapop kennengelernt und wir waren gleich auf einer Wellenlänge.

DH: Besonders gut gefällt mir der Song "In Your Arms Again", wovon handelt dieses Lied? Wie kam es zu der Idee zu diesem Song?

Jens:Da müsste man den Dave befragen.Der schreibt unsere englischen Text.Aber Dave hat oft den Hang zu traurigen Liebesliedern.Und da der Grundsound bei uns eher melancholisch ist,passt dieser text natürlich prima.

DH: Wie entstehen generell Eure Songs? Gibt es bestimmte Erlebnisse oder Ereignisse, die Euch als Inspirationsquelle dienen?

Jens:Auf jeden Fall!Beim komponieren der Texte sind äußere und innere Einflüsse sehr wichtig und hilfreich!Persönliche Stimmungen sowie Erlebtes verarbeite ich ganz oft in meinen Songs.Manchmal Bewusst aber auch unbewusst entsteht dann ein Song-Gerüst,daß immer wieder ausgearbeitet wird.

DH: Was bei Dynamic Masters immer wieder auffällt ist ein Hauch von Melancholie. Ist Eure Musik ein Spiegelbild von Euch? Seht Ihr Musik ganz bewusst als eine Art Therapie - eine Auseinandersetzung mit Euch selbst und Eurer Umwelt an?

Jens:Nun ja!Ich mag einfach diese Melancholie!Die Stimmung kommt einfach besser rüber und in den letzten Jahren bin ich auch nachdenklicher geworden.Das heißt nicht daß wir nur Melancholische Sachen machen.Live präsentieren wir auch noch unsere alten Happy Masters Songs.Und dann kanns lustig werden.

DH: Wenn Ihr etwas in der Welt verändern könntet - was würdet Ihr tun?

Jens:Allen Kriegstreibern den Arsch versohlen.Und das dafür gesorgt wird,daß diese unerträgliche Armut und Hungersnöte aufhören.Bob Geldof blickt da schon durch.Mehr davon!

DH: Wird es Euch demnächst wieder live zu sehen geben? Wenn ja, wo? Ist eventuell eine Tour geplant?

Jens:Wir werden natürlich versuchen unser neues Album ntürlich so oft wie möglich live vorzustellen.Wir haben natürlich noch unsere Arbeit und unsere Familien.Da bleibt nicht mehr soviel Zeit für das Hobby Musik!Aber am 7.Oktober werden wir dann in Salzwedel spielen.



DH: Welche weiteren Pläne habt Ihr mit Dynamic Masters nach Veröffentlichung des Albums? Arbeitet Ihr vielleicht schon an Material für ein weiteres Album?

Jens:Ja!Wir arbeiten schon an neuen Songs!Es werden diesmal ein paar deutsche Tracks dabei sein.2 Songs haben wir schon bei unserem letzten Auftritt getestet und die Resonanz war prima.Geplant ist das neue Album für 2007!

DH: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Wir wünschen Euch alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Euch gehört das Schlusswort:

Jens.Wir wünschen Euch viel Spass beim Surfen und für Dark heart alles Gute und vielen Dank für dieses Interview! Stay electronic!

Interview: Andreas Ohle