After Dark




DH: Seit wann gibt es eigentlich After Dark? Könnt Ihr Euch noch an die Anfänge erinnern? Wie ist der Name damals entstanden? Denkt Ihr gerne an diese Zeit zurück?

After Dark gibt es jetzt seit ca. 3 Jahren. Es war bisher eine lustige Zeit und wir haben das Ganze eigentlich am Anfang nur als Gaudi gemacht, aber nach den ersten drei Songs hat das Ganze richtig Spaß gemacht und wir haben unsere ganze Zeit und Energie in After Dark gesetzt.

DH: Wie ist Euer aktuelles Line-Up? Wie fühlt ihr Euch als Band eigentlich? gibt es eine Art Gruppengefühl, die Euch immer wieder zu neuer Kreativität inspiriert?

Das aktuelle line up sind Alex (Gitarre), Chris (Bass), Sven (Keyboard), Jens (Drums) und ich (Heinz - Gesang). Die Songs schreiben der Alex und ich immer gemeinsam und wir stacheln uns gegenseitig an.

DH: Bei After Dark fällt vor allem der kompromisslose dunkle Soundmix zwischen Gothic und Metal auf. Wieso spielt Ihr genau diese Art von Musik? Gab es da in frühen Jahren gewisse Vorprägungen?

Ja das kann man sagen, wir kommen fast Alle eher von der guten alten Metal-Schule und wurden von vielen Bands beeinflusst. Wir haben uns aber aufgrund persönlicher Geschmacksentwicklungen mehr an der Gothic-Szene orientiert, da uns dieser Sound persönlich mehr gibt und wir unsere aktuelle Stimmung damit gut ausdrücken können.

DH: Wenn Ihr Euch entscheiden müsstet: Seid Ihr lieber ein Metal Band oder eine Gothic Band? Was würdet Ihr dann antworten?

Auf jeden Fall eher eine Gothicband.



DH: Wie lange dauerten die Aufnahmen zu Eurer CD? Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Produzent Michael Mainx? Inwieweit konnte er Euch dazu verhelfen, dass die CD erfolgreich produziert wurde?

Die erste CD haben wir innerhalb von 4 Wochen komplett aufgenommen. Die Zusammenarbeit kam durch unseren damaligen Keyboarder Wolf zustande, der den Micha Mainx persönlich gut kennt.

DH: Gab es zuvor schon Veröffentlichungen von Euch? Mit welchen Erwartungen habt Ihr Euer Album aufgenommen? Wusstet Ihr von Anfang, wie das Album im Endergebnis klingen sollte?

Es gab zuvor keine Veröffentlichungen, die Erwartungshaltung war ursprünglich eigentlich nicht so hoch - mal schaun was passiert… Aber je mehr wir zum Ende der CD kamen, umso eher wurde klar wo wir hin wollen.

DH: Besonders gut gefällt mir der Song "Du bist so kalt" auf Eurem Album. Wovon handelt das Lied? Wovon handeln generell Eure Texte? Eure Texte sind allesamt sehr düster. Ist Eure Musik ein Spiegel Eurer Seelen?

„Du bist so kalt“ ist ein Song den ich auf mich reflektieren kann - ist eine Beziehungssache - und in der heutigen "kalten Zeit" werden bestimmt einige Leute ähnlich fühlen. Die gesamten Songs spiegeln tatsächlich meinen Seelenzustand wider, incl. Träume und Wünsche.

DH: Heinz, Du bist Sänger bei After Dark. Singst Du lieber im Studio oder live? Inwieweit ist dies eine besondere Herausforderung für Dich? Könntest Du Dir auch vorstellen ein Duett mit einer Sängerin zusammen aufzunehmen?

Keine Frage ich bin süchtig nach der Liveatmosphäre - am liebsten würde ich die gesamten Songs gleich live einsingen, da ich denke, dass da der Ausdruck impulsiver rüberkommt.

DH: Eure Songs sind teils deutsch und teils englisch gesungen. Was sind die Gründe hierfür? Gibt es bestimmte Dinge, die ihr besser in Deutsch sagen könnt, als in Englisch?

Eigentlich keine - hat sich so ergeben - es kann sogar sein, dass die nächste CD komplett deutscher Sprache ist, mal schaun.



DH: Wie entstehen generell die Songs bei Euch. Wer hat die Ideen? Gibt es eine Person, die alle Songs schreibt oder schreibt Ihr die Songs als Gruppe zusammen?

Alex hat eigentlich die meisten Songideen oder er bekommt von mir Wünsche die er immer sofort umsetzt - ich versetze mich in die Stimmung der Songs und schreibe dann die Texte.

DH: Wann kann man After Dark wieder in Deutschland live sehen? Sind schon Konzerte geplant? Spielt Ihr dieses Jahr auch auf einigen Festivals?

Es sind einige Liveaktivitäten geplant, aber konkrete Termine stehen noch nicht fest.

DH: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Wir wünschen Euch alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Euch gehört das Schlusswort.

Wir bedanken uns auch und würden uns freuen, wenn wir uns bei einem Livekonzert einmal kennen lernen würden. Schöne Zeit !

der Heinz von After Dark.

Interview: Andreas Ohle